Pratheeksha ist Hoffnung

Veranstaltungen

Sehen Sie hier die Benefiz-Veranstaltungen des Fördervereins Kinderhilfe Chalil e.V.


09. Dezember 2017





18. Juni 2017


30. Oktober 2016


19. Juni 2016


29. Mai 2016



08. Februar 2015

Großes Jubiläumsfest der Pratheeksha Schule



Im Jahr 2015 feiert das Pratheeksha Schulprojekt ein Doppeljubiläum: Vor 20 Jahren wurde das Projekt, damals noch im bescheidenem Rahmen als Hausaufgabenhilfe, gegründet und vor 10 Jahren wurde das Schulgebäude eingeweiht. Grund genug, um am 8. Februar ein großes Jubiläumsfest zu feiern. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich auch der zuständige Minister der Landesregierung von Kerala sowie die stellvertretende Generalkonsulin des deutschen Generalkonsulats in Bangalore, Frau Andrea Christ, sowie weitere Vertreter aus Kommunalpolitik und der örtlichen Kirche. Aus Deutschland war neben Pfarrer Kochinamkary auch der langjährige Förderer und Unterstützer des Projekts, Gerhard Bömelburg, angereist.

       

Das Schulgelände war festlich geschmückt und am Eingangstor hing zur Begrüßung ein Bild des Landesministers. Als die Gäste durch das Eingangstor Richtung Bühne schritten, standen Schüler Spalier und es spielte eine Musikkapelle. Auf dem Schulhof vor der Bühne saßen die Schulkinder und dahinter deren Eltern und Geschwister. Schätzungsweise waren zwischen 3000 bis 4000 Personen anwesend. Die Bühne war zusätzlich durch ein farbiges Willkommens-Spruchband mit Abbildungen der Minister und Frau Christ verziert. Außerdem war dort auch die deutsche Fahne zu sehen.

      

Nach dem obligatorischen Anzünden einer Öllampe begrüßte Pfarrer Isaac Kochinamkary die Gäste, alle Lehrer, die Schüler sowie deren Eltern. Anschließend sprach der Landesminister. Beide Redner betonten die große Bedeutung des Schulprojekts für die ländliche Region um Cherthala, das so vielen Kindern aus armen Verhältnissen zu einer guten Schulbildung verhilft. Große Beachtung fand die Rede von Frau Christ, weil sie die Zuhörer in Malayalam begrüßte. Anschließend sprach sie auf Englisch weiter. So hob sie das Schulprojekt als positives Beispiel für eine erfolgreiche deutsche Unterstützung hervor und lobte die bisherigen Anstrengungen der letzten 20 Jahre. Besonders verwies sie auf das reibungslose Miteinander von Hindu-, Moslem- und Christenkinder. Gerhard Bömelburg überbrachte in seiner Rede herzliche Grüße aus Deutschland und gratulierte zu dem großartigen Erfolg. Er spiegelte noch einmal zurück auf die Anfänge und schilderte den teils mühevollen Weg seit 1995 und die besonderen Verdienste von Isaac Kochinamkary.

      

Nach den Reden führten die einzelnen Schulklassen bis zum späteren Abend verschiedenste Darbietungen auf. Weiterhin gab es Wettbewerbe zwischen den Schülergruppen in unterschiedlichen Disziplinen. Die Siegergruppen wurden zum Schluss auf der Bühne geehrt. Beeindruckend war dabei die Disziplin der Schulkinder, die mehrere Stunden absolut korrekt auf dem Boden saßen und keinerlei Unruhe stifteten.

So klang ein gelungener Festtag langsam aus, und hinterließ bei allen Teilnehmern die feste Überzeugung, dass es wichtig ist und bleibt, sich für dieses großartige Projekt zu engagieren.

 

22. März 2014

Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz
in der kath. Pfarrkirche St. Michael, Lörzweiler

Das Konzert wird organisiert vom "Freundeskreis Chalil", einer Gruppe von Teilnehmern der Indienreise 2013. Wir freuen uns, für den guten Zweck ein solch renommiertes Orchester gewinnen zu können.


06. April 2014

Herzliche Einladung zum Indientag in Gau-Bischofsheim

Für unsere Pfarrgruppe und für alle Interessierte haben wir am Sonntag, 6.4.2014, etwas ganz Außergewöhnliches geplant. Wir wollen Ihnen die katholische Kirche in Südindien und deren Sitten und Bräuche etwas näher bringen.

Programmablauf:

Wir beginnen diesen Tag mit einem indischen Gottesdienst in deutscher Sprache (Hl. Messe in Syro – Malabarischem Ritus) um 10:15 Uhr in der Gau-Bischofsheimer Kirche. Diesem Ritus gehören 2,5 Millionen kath. Christen in Indien an. Er hat seinen Ursprung in der syrischen Sprache. Dieser Gottesdienst wird mit einigen indischen Bräuchen gestaltet. Indische Schwestern werden den Gottesdienst mit einigen Liedern bereichern.

Anschließend haben Sie die Gelegenheit mit einer Spende, ein kulinarisches  südindisches Mittagessen einzunehmen. Vorgesehen sind Reis, indisches Gulasch, Weißkraut indisch zubereitet, Joghurtsoße und indisches Fladenbrot. Danach gibt es einen Bildervortrag von Herren Norbert Knab und Herrn Bernhard Kirst die das Schulprojekt in Indien besucht haben. Anschließend gibt es mit Kaffee und Kuchen noch einen gemütlichen Abschluss.

Um das Mittagessen planen zu können, bitten wir Sie, sich baldmöglichst in den Anmelde-listen, die in allen vier Kirchen ausliegen, einzutragen. Falls Sie darüber hinaus einen Kuchen spenden möchten, tragen Sie dieses bitte bis zum 30.3.2014 ebenfalls in einer der Listen ein. Der Erlös des Tages ist zu Gunsten des indischen Schulprojektes „Pratheeksha“ (= Hoffnung) in Chalil vorgesehen. Dort werden zur Zeit etwa über 800 Kinder aus den ärmsten Familien der Region unterrichtet, damit sie befähigt werden, später eine Berufsausbildung beginnen und so aus den Armutskreislauf der Eltern ausbrechen zu können.